Wichtige Infos 4
  • Geplanter Saisonstart: 07. Dezember 2022
  • Vorverkaufsstart Saisonkarte
  • Werde Teil unseres Teams
  • Jetzt mitmachen und gewinnen
  • Geplanter Saisonstart: 07. Dezember 2022
  • Vorverkaufsstart Saisonkarte
  • Werde Teil unseres Teams
  • Jetzt mitmachen und gewinnen
Aktuelle Meldungen
Geplanter Saisonstart: 07. Dezember 2022
Vorverkaufsstart Saisonkarte

Bis 08. Dezember 2022 Deine Saisonkarte für das Skigebiet Bad Kleinkirchheim und das Thermal Römerbad für den Winter 2022/23 kaufen und viele Vorteile bereits vorab genießen. Ab sofort kannst Du Dir deine Saisonkarte Ski ganz bequem auch in unserem Webshop holen.

Details zu den Saisonkarten

Werde Teil unseres Teams

Spannende Aufgaben und ein vielfältiges Betätigungsfeld erwarten Dich! Ob im Bereich Seilbahnen, Thermal Römerbad oder Verwaltung.  Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

Zum Job-Portal

Jetzt mitmachen und gewinnen

Die Gruppe der Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen ist stets bemüht sich weiterzuentwickeln. Dein Feedback ist uns wichtig. Als Dankeschön warten schöne Gewinne.
Jetzt mitmachen!

Digital Detox rund um die Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen

Im Büro, beim Essen, im Bett: das Smartphone begleitet uns im Alltag beinahe rund um die Uhr. Und selbst im Urlaub legen wir es ungern aus der Hand: Ein Social-Media-Post vom Gipfel, nochmal schnell den Weg checken und ohne die Lieblings-Playlist im Ohr geht sowieso nichts. Unsere digitalen Alleskönner sind dabei allerdings oft Fluch und Segen zugleich. Immer mehr Menschen entscheiden sich den digitalen Begleitern für eine bestimmte Zeit den Rücken zu kehren. Digital Detox. Doch was steckt hinter dem Megatrend? Warum kann offline-sein so gut tun? Und welche Möglichkeiten schaffen wir bei den Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen für Deine digitale Auszeit?

 

“Ich bin dann mal offline.”

Hinter dem Begriff ‘Digital Detox’ (zu deutsch: digitale Entgiftung) steckt eine bewusste digitale Auszeit, in der konsequent auf die Nutzung von Handy, Laptop und Co. verzichtet wird. Für ein paar Stunden, für mehrere Tage, oder sogar für ein paar Monate. Die Intention dahinter ist so simpel wie herausfordernd zugleich: der Verzicht als radikaler Weg, den digitalen Stress hinter sich zu lassen und sich selbst wieder bewusster mit der Umgebung auseinanderzusetzen.

Während einer solchen Auszeit verbringen viele die ‘gewonnene’ Zeit beim Sport, in der Natur und mit Familie oder Freunden. Besonders wichtig ist dabei aber nicht nur den Körper, sondern auch den Geist zu regenerieren. Dieser arbeitet schließlich täglich auf Hochtouren, um den permanenten medialen Informationsüberfluss zu verarbeiten. Fallen die digitalen Ablenkungen auf einmal weg, lenken wir unsere Aufmerksamkeit ganz von selbst wieder auf die Dinge, die wir oft und gerne zu ignorieren gelernt haben.

Vogelgezwitscher statt Handyklingeln.

Was sich zu Beginn vielleicht wie ein kalter Entzug anfühlt, wirkt umso förderlicher auf Deine mentale Gesundheit. Denn eine bewusste digitale Auszeit kann durchaus dabei helfen die psychische Belastbarkeit zu stärken, neue Kraft zu schöpfen und die Kreativität zu steigern.

 

Was hältst Du also davon die digitale Welt einfach mal für eine Weile abzuschalten? Das permanente Klingeln des Smartphones gegen sanftes Vogelzwitschern zu tauschen? Und anstatt der abendlichen Netflix-Serie lieber in den Sternenhimmel zu blicken? Inmitten der sanften Nockberge und weit weg von der digitalen Dauerbeschallung helfen wir Dir, Abstand zum Alltag zu bekommen. Im Folgenden haben wir Dir ein paar Tipps zusammengefasst, wie Du Deine ganz persönliche Auszeit rund um die Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen gestalten kannst:

 

1. Entspannung pur.

Der wohltuende Duft der Kräutersauna, eine sanfte Verwöhnmassage und ein angenehm warmes Thermalbad… Vor allem jetzt, wo die Tage kürzer und kälter werden, wirkt ein Besuch im Thermal Römerbad wie Balsam auf Körper und Geist. Kein Wunder, denn beim Wellnessen entspannst Du Muskeln und Nervensystem zugleich und steigerst damit dein körperliches und emotionales Wohlbefinden.

Tipp: Im Rahmen der Wohlfühlwochen im Thermal Römerbad profitierst Du von täglich wechselnden Angeboten: Nebel im Kopf? Dann ab ins Dampfbad. Stress pur? Gönn Dir eine Massage. Einfach mal Abtauchen? Das wohltuende Thermalwasser wartet auf Deinen Besuch.

 

2. Balance finden.

Eine qualitative offline-Zeit verspricht auch der Bad Kleinkirchheimer Mountain Yoga Trail. Von Mai bis Anfang November geht es mit der Biosphärenparkbahn Brunnach auf 2.000 m Seehöhe. Inmitten der atemberaubenden Natur des UNESCO Biosphärenpark Kärntner Nockberge führt Dich der Rundweg durch zehn verschiedene Stationen. Nutze die Kraft des Waldes, um neue Energie zu schöpfen, die innere Balance wiederzufinden oder Dich ganz bewusst mit Deinem Umfeld auseinanderzusetzen.

3. Handy aus, Natur an.

Der sanfte Windhauch, der durch die Bäume raschelt, der Duft des feuchten Waldbodens unter den Füßen und die bunte Farbenvielfalt auf dem Weg zum Gipfel – eine Wanderung durch die Natur der Kärntner Nockberge erfrischt Körper und Geist auf allen Ebenen. Die Bewegung an der klaren Bergluft wirkt sich dabei besonders förderlich auf Dein Wohlbefinden aus und reduziert Stresshormone. Ob gemütlicher Spaziergang oder anspruchsvolle Gipfelwanderung – die Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen bringen Dich von Mai bis Anfang November komfortabel und sicher zu den unterschiedlichen Berggipfeln. Und das malerische Panorama lädt zum Durchatmen und Genießen ein.

Übrigens: Wir liegen direkt am Alpe Adria Trail und am Nockberge Trail. Zwei wunderschöne Weitwanderwege mit Etappen für jedes Wanderlevel.

 

Wichtig! Digital Detox hin oder her: Sicherheit geht vor! Für den Notfall solltest Du Dein Handy am Berg immer dabei und griffbereit haben. Schließlich wird der digitale Alleskönner im Unglücksfall zum Lebensretter.

 

4. Natur spüren, Natur schmecken.

“Einfach Abschalten” heißt es auch beim Auszeithof Hinteregger in Bad Kleinkirchheim. Die verschiedenen Aktivitäten rund um die Tier- und Pflanzenwelt in Wald und Wiese bieten eine wunderbare Gelegenheit, Dich selbst und Dein Umfeld ganz bewusst wahrzunehmen. Und auch der Genuss darf bei einer Auszeit für Körper und Geist auf keinen Fall fehlen! Erlebe die Natur unserer Nockberge mit allen Sinnen und lass Dich mit den kulinarischen Schmankerln unserer regionalen Partnerbetriebe verwöhnen. Frisch zubereitet mit natürlichen Zutaten aus der Region. So schmeckt Kärnten.

Ein Aufruf zum Selbstexperiment.

Wie Du siehst, geht es beim Digital Detox nicht darum die digitale Welt zu verteufeln. Vielmehr soll das Bewusstsein für den verantwortungsvollen Umgang mit Smartphone und Co. gestärkt werden. Sozusagen ein Startschuss dafür, die eigenen Gewohnheiten zu hinterfragen und eingefahrene Alltagsroutinen zu durchbrechen. Denn auch ein paar Tage Handy-frei sind leider kein Wundermittel.

 

Ein paar Tipps, wie Du ein paar Digital Detox Momente in Deinen Alltag integrieren kannst, haben wir Dir im Folgenden zusammengefasst:

 

  1. Lass’ Dein Smartphone einfach mal zuhause.
    Auch, wenn es sich zunächst komisch anfühlt: geh mit handgeschriebener Einkaufsliste in den Supermarkt oder besuche ein Café, ohne den Cappuccino zu fotografieren.
     
  2. Bestimme Smartphone-freie Räume.
    Mach’ die eigenen vier Wände zur Ruhezone, indem Du das Handy beispielsweise aus dem Schlafzimmer verbannst. Kannst Du nicht auf die Weckfunktion im Smartphone verzichten? Dann lohnt sich die Investition in einen ganz normalen Wecker.
     
  3. Schalte die Benachrichtigungen aus.
    Eine Nachricht muss nicht immer sofort beantwortet werden. Überlege Dir also, welche Benachrichtigungen wirklich wichtig sind, welche Dir eher Zeit rauben oder Dich sogar nerven.
     
  4. Beobachte Dein digitales Verhalten.
    Weißt Du eigentlich, wie viel Zeit Du am Handy oder Laptop verbringst? Die meisten Geräte haben eine Funktion, die Bildschirmzeit anzuzeigen oder sogar Limits für bestimmte Apps zu setzen.
     
  5. Einfach mal Durchatmen.
    Ein Spaziergang an der frischen Luft, ganz ohne Musik oder Google Maps tut nicht nur Deinem Orientierungssinn gut, sondern auch Deinem allgemeinen Wohlbefinden.
     
  6. Schaffe Zeit für mehr Selbstfürsorge.
    Selfcare kann für jeden Menschen etwas Anderes bedeuten, doch eines haben die Rituale immer gemeinsam: sie helfen uns zu entschleunigen, die innere Ruhe zu finden und neue Gewohnheiten zu manifestieren. Eine Möglichkeit, Dein Umfeld bewusst wahrzunehmen, ist die Meditation. Ein paar Tipps für den Einstieg haben wir Dir in folgender Grafik zusammengefasst.

Bist Du bereit, für ein paar Momente offline zu sein? Dann freuen wir uns, Dich mit den Angeboten der Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen bei Deiner digitalen Auszeit zu begleiten.