Natürlich besser.

Temperatur und Wasseranalyse

Das Thermalwasser Bad Kleinkirchheims wirkt besonders heilsam bei:

  • allergischen Erkrankungen und Blutarmut
  • kreislaufbedingten Kopfschmerzen wie Migräne
  • allgemeinen Erschöpfungszuständen nach Operationen und Erkrankungen
  • Ischias, Bandscheibenschäden, Versteifungen nach Knochenbrüchen
  • Rheumatismus der Muskeln und Gelenke
  • Neuralgien, chronischen Nerven- oder Nervenwurzelentzündungen
  • neuro-vegetativen Fehlregulationen mit Blutdruckschwankungen
  • Aufbrauchserscheinungen des Herz-Kreislauf-Systems

 Erlebe das 34 Grad warme Thermalwasser und vergiss' für diese Zeit Stress und Sorgen.
 

Große Heilwasseranalyse der Thermalquelle „1/74“ Bad Kleinkirchheim der Bundesstaatlichen Anstalt für experimentell-pharmakologische und balneologische Untersuchungen in Wien.

Temperaturen: bei Quellaustritt 36°C; Thermal-Römerbad 31° - 34°C (Hallen- und Freibad) 

CHEMISCHE UNTERSUCHUNG: IN 1 KG WASSER DER QUELLE 1/74 SIND GELÖST ENTHALTEN:

KATIONEN MILLIGRAMM (MG) MILLIVAL (MVAL) MILLIVAL-% (MVAL-%)
Natrium 5,1 0,2218 6,28
Kalium 1,65 0,0422 1,20
Magnesium 15,96 1,230 34,84
Calcium 40,68 2,030 57,51
Eisen 0,053 0,0019 0,05
Kupfer 0,0114 0,00036 0,01
Zink 0,0165 0,00050 0,01
Blei 0,00415 0,00004 0,00
Cadmium 0,00011 0,0000 0,00
Quecksilber 0,000016 0,0000 0,00
Aluminium 0,032 0,00356 0,10
Summe Kationen 62,5 3,530 100,00%
ANIONEN MILLIGRAMM (MG) MILLIVAL (MVAL) MILLIVAL-% (MVAL-%)
Fluorid 0,60 0,0316 0,90
Chlorid 4,10 0,1156 3,29
Jodid 0,06 0,00047 0,01  
Nitrat 0,62 0,0100 0,29
Nitrit 0,18 0,0039 0,11  
Sulfad 52,95 1,1024 31,37
Hydrogenphosphat 0,012 0,00025 0,01
Hydrogenarsenat 0,0052 0,00007 0,00
Hydrogencarbonat 137,3 2,250 64,02
Summe Anionen: 195,8 3,514 100,00%