Wichtige Infos 3
  • Geöffnete Abfahrten & Anlagen
  • FIS K70 Skiroute (6) für Skitourengeher freigegeben
  • Jetzt mitmachen & gewinnen
  • Geöffnete Abfahrten & Anlagen
  • FIS K70 Skiroute (6) für Skitourengeher freigegeben
  • Jetzt mitmachen & gewinnen
Aktuelle Meldungen
Geöffnete Abfahrten & Anlagen

Den aktuellen Status der geöffneten Abfahrten/Anlagen findest Du unter:
Pisten & Anlagen

FIS K70 Skiroute (6) für Skitourengeher freigegeben

In der gesamten Wintersaison 2022/23 steht die FIS K70 Skiroute (6) den Skitourengehern zur Verfügung und kann auf eigene Gefahr begangen werden. Eine Grundpräparierung wurde im oberen Bereich von Seiten der Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen durchgeführt.
Bei Neuschnee kann es zwischenzeitlich zu erneuten Strecken-Präparierungen durch Pistengeräte kommen. Etwaige Änderungen dieses Angebotes werden entsprechend kommuniziert (Website, Social Media).

 

- Zustieg: Sportarena Bad Kleinkirchheim
- Aufstieg & Abfahrt AUSSCHLIESSLICH über die FIS K70 – Skiroute (6)
- Aktuelle Möglichkeit zum Ticketkauf für Tourengeher: Ticketautomaten Kaiserburg Talstation, Webshop (ab 20.12.).

 

Die Benützung der anderen Abfahrten im Skigebiet Bad Kleinkirchheim ist für den Aufstieg ausschließlich in der Zeit von 06.00 bis 08.30 Uhr gestattet.
Skitourengehen ist nur mit einem gültigen Bad Kleinkirchheimer Saisonskipass, einer gültigen Tourenski-Tageskarte oder einer gültigen Tourenski-Saisonkarte der Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen gestattet.
Der Top Skipass Kärnten/Osttirol hat keine Gültigkeit!

 

Details zu Preisen & Öffnungszeiten

Jetzt mitmachen & gewinnen

Die Gruppe der Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen ist stets bemüht sich weiterzuentwickeln. Dein Feedback ist uns wichtig. Als Dankeschön warten tolle Gewinne.
Jetzt mitmachen!

Dem Vollmond ganz nahe

Er raubt uns den Schlaf, lässt die Nägel schneller wachsen und macht aggressiv. Diese und andere Mythen und Sprichwörter rund um die Wirkungsweisen des Mondes gibt es wie Sand am Meer. Dabei ist es doch gerade der Vollmond, der unsere Bergwelt in eine ganz mystische Atmosphäre taucht und dabei so schön anzusehen ist. Aber was hat es mit dem Mond überhaupt auf sich? Wie kannst Du seine Kräfte für Dich nutzen? Und welches Spektakel im Skigebiet Bad Kleinkirchheim solltest Du Dir auf keinen Fall entgehen lassen? Viel Spaß beim Lesen, denn dann heißt es: Licht aus und Blick nach oben!

 

Die Kraft des Mondes.

Der Mond hat etwas Magisches an sich, findest Du nicht auch? Er ist aber nicht nur schön anzusehen. Seine energetischen Kräfte sind für unsere Erde von großer Bedeutung. Denn zum einen ist er für die Stabilisierung der Erdachse verantwortlich und sorgt damit für verlässliche Jahreszeiten. Zum anderen steuert er die Gezeiten und verringert so die Dreh-Energie der Erde. Und das ist gut, denn sonst würden wir uns sehr schnell um die eigene Achse drehen. Die Folge wären kürzere Tage und schwere Stürme mit bis zu 100 km/h.

 

In vielen Kulturen und Glaubensgemeinschaften werden dem Mond außerdem besondere Wirkungsweisen und Kräfte zugesprochen. So soll er zur besseren Energiespeicherung beitragen, die Regenerationsfähigkeit des Körpers positiv beeinflussen und uns im Gleichgewicht halten. Auch bei verschiedenen Zeremonien oder spirituellen Ritualen spielt er eine bedeutende Rolle.

Und was hat es mit dem Vollmond auf sich?

Circa einmal im Monat befinden sich Sonne, Erde und Mond auf einer Linie. Der Mond wird dann vollständig von der Sonne angestrahlt, so dass wir auf der Erde ihn als kreisrunde, helle Scheibe wahrnehmen. Es ist Vollmond. An manchen Wintertagen bekommen wir ihn dann sogar bis zu 16 Stunden zu Gesicht.

 

Viele Menschen fühlen sich in dieser Zeit allerdings eher angespannt, nervös und schlafen schlecht. Ob er unsere Leistungsfähigkeit und Schlafqualität aber tatsächlich beeinflusst, ist nach wie vor umstritten. Spürst Du zu Vollmond auch, dass eine gewisse Spannung in der Luft liegt? Dann kann zum Beispiel eine Vollmondräucherung helfen. Der Duft, der beim Räuchern von Bärlapp, Mohn oder Myrrhe entsteht, wirkt beruhigend und hilft, die eigenen Energiespeicher wieder aufzuladen.

 

Nachtfahrt zum Vollmond: Ein ganz besonderes Bergerlebnis.

In der Natur sorgt der Vollmond aber für eine ganz besondere, gar mystische Atmosphäre. Vor allem in klaren Winternächten ist er besonders gut zu sehen. Die perfekte Gelegenheit, diese einzigartige Stimmung inmitten des Panoramas unserer Nockberge zu genießen!

An vier Abenden – von Dezember bis März – bringt Dich die Biosphärenparkbahn Brunnach dem Vollmond besonders nah. Direkt neben der Bergstation erwartet Dich ein buntes Abendprogramm: von einer geführten Fackelwanderung bis hin zur beeindruckenden Feuershow.

 

Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich gesorgt. Das Panoramarestaurant Nock IN verwöhnt Dich an den Event-Abenden bis 21.15 Uhr mit köstlichen Schmankerln. Für alle Veranstaltungs-Teilnehmer gibt's außerdem ein gratis Heißgetränk zum Aufwärmen (Gutschein erhältst Du unter Vorlage Deines Nachtfahrt-Tickets direkt an der Bergstation-Ausstiegsstelle).

 

Und auch alle Skitouren-Begeisterte kommen auf ihre Kosten. Denn die Brunnachabfahrt (Nr. 27) ist an diesen Abenden in der Zeit von 16:30 bis 22:00 Uhr für den Aufstieg und die Abfahrt freigegeben.

Hier geht’s direkt zum Event-Programm. Und über unseren Webshop kannst Du Dein Sonderfahrt-Ticket für die Nachtfahrt zum Vollmond ganz bequem von zuhause aus kaufen.

 

Wichtig: Bei diesem Event handelt es sich um eine Sonderfahrt. Daher sind Tages- und Mehrtages-Skipässe, sowie Saisonkarten an diesen Abenden nicht gültig. Die Mitnahme von Rodel, Ski oder Snowboard in der Seilbahn ist nicht gestattet. Das Sonderfahrt-Ticket gilt zwischen 19.00 und 21.30 Uhr. Die Brunnachabfahrt ist an diesem Abend ausschließlich den Skitourengeher:innen vorbehalten, die den Aufstieg eigenständig beschreiten. Die Benutzung erfolgt dabei auf eigene Gefahr. Es ist keine Pistenrettung im Einsatz.

Do’s and Don’ts zum Vollmond.

Abschließend konnten wir es uns nicht nehmen lassen und haben eine Liste zusammengestellt, was Du zum Vollmond (auf gar keinen Fall) tun solltest. Einige Punkte sind dabei natürlich mit einem Augenzwinkern zu betrachten ;-)

 

  1. Schnipp, schnapp. Ein Haarschnitt zu Vollmond verspricht zwar dichten und festen, dafür aber sehr langsamen Haarwuchs. Wünscht Du Dir also eine lange Haarpracht, dann lass lieber die Finger von der Schere.
  2. Projekte abschließen. Anstatt Neues zu beginnen, stecke Deine zusätzliche Vollmond-Energie lieber in etwas, das Du schon länger vor Dir her schiebst.
  3. Kristallklar. Glaubst Du an die Wirkungsweisen von Kristall- und Edelsteinen? Die überdurchschnittliche Energie des Vollmondes lässt sie aufladen und dient Dir später als Inspirations- und Kreativitätsquelle.
  4. Heilige Kräuter. Werden Heilkräuter kurz vor dem Vollmond geschnitten, enthalten sie besondere Kraft in ihren Spitzen.
  5. Spieglein, Spieglein an der Wand. Stelle ein Gefäß klares Wasser über Nacht ins Vollmondlicht. Es soll zu besonderer Schönheit verhelfen, wenn Du Dir damit tags darauf das Gesicht wäschst.
  6. Mond-Gemeinschaften bilden. Nutze die Vollmond-Phase und vertiefe Deine Beziehungen zu Freund:innen, Partner:innen und Familie. Gemeinsam feiert sich das Leben besser.
  7. Lass die Zahnfee warten. Vor allem Weisheitszahn-Behandlungen sollten nicht auf einen Vollmond-Tag fallen.
  8. Finger weg, Gemüsetante. Obst und Gemüse besser bei abnehmendem Mond ernten, dann bleiben sie länger frisch.
  9. Sauer macht lustig. Aber nicht bei der Milch. Denn diese wird zu Vollmond schnell sauer. Deinen Milch-Vorrat stockst Du lieber erst eine Woche später auf.
  10. Save it for later. Für längere Haltbarkeit und besseres Aroma solltest Du Früchte erst nach Vollmond einkochen.

 

Worauf wartest Du? Pack Deine Familie oder Freund:innen ein und besuche uns beim Vollmond-Event im Skigebiet Bad Kleinkirchheim. Alle weiteren Winter-Highlights und Angebote findest Du auf unserer Website. Wir freuen uns auf Dich!