THERME & SAUNALANDSCHAFT

Heilendes Thermalwasser und belebende Saunawelt

Das Thermalwasser Bad Kleinkirchheims wirkt besonders heilsam bei:

  • allergischen Erkrankungen und Blutarmut
  • kreislaufbedingten Kopfschmerzen wie Migräne
  • allgemeinen Erschöpfungszuständen nach Operationen und Erkrankungen
  • Ischias, Bandscheibenschäden, Versteifungen nach Knochenbrüchen
  • Rheumatismus der Muskeln und Gelenke
  • Neuralgien, chronischen Nerven- oder Nervenwurzelentzündungen
  • neuro-vegetativen Fehlregulationen mit Blutdruckschwankungen
  • Aufbrauchserscheinungen des Herz-Kreislauf-Systems

In der detaillieren Wasseranalyse finden Sie weitere Informationen zum Heilwasser der Thermalquelle. Erfahren Sie hier mehr über die Geschichte des Thermenortes Bad Kleinkirchheim.

Auf drei Ebenen und 12.000 Quadratmetern erstreckt sich die Thermenwelt des Römerbades mit abwechslungsreicher Sauna- & Wellnesslandschaft sowie Ruhezonen zum Entspannen.

Der Sauna-Aufguss - Ein sinnliches Erlebnis

  • Schokolade - Honig -Eis - Früchte - Salz  Joghurt - Aroma 

Unsere Saunameister sind wahre Meister ihrer Kunst. 200 Aufgüsse im Monat sind Spezialaufgüsse!
Der Schokolade - Aufguss ist der große Favorit. Kein Wunder: Scholkolade macht glücklich und schön!

Der Honig-Aufguss ist ein Fest für die Sinne: Der Honig wird  durch die Wärme sehr flüssig, duftet gut und zieht in die Haut ein, 
wo er reinigend und pflegend wirkt. Wer es lieber frisch mag, gönnt sich einen Eis-Aufguss. 

Der Früchte Aufguss
: kleine Stückchen Obst werden als willkommene und leckere Erfrischung serviert und stärken Sie für die zweite
Aufgussrunde.

 

1. Ebene: Romanum

Alle Wege führen nach Bad Kleinkirchheim: Die unterste Ebene des Wellnesstempels weckt im Innenbereich mit vier Saunen Assoziationen zu römischen Gefäßen. Im Amphitheater werden die Aufgüsse regelrecht zelebriert.

Lucius Tepidarium - Warmluftraum

Benannt nach Lucius Domitius
Ahenobarbus (Nero) unter dem 62 n. Chr. die Thermen eröffnet wurden.

Temperatur: 40 - 45 ° Celsius

Luftfeuchtigkeit: 50 - 70 %

Empfohlene Aufenthaltsdauer:
bis zu 30 Minuten

Wirkung: Besonders schonend und reizarm, ideal für Regeneration, Aktivierung des Immunsystems, Entschlackung

Titus Sudatorium - Römisches Dampfbad

Benannt nach: Titus Flavius Vespasianus. Die Titus-Thermen wurden direkt neben dem Colosseum in Rom erbaut.

Temperatur: 40 - 50 ° Celsius

Luftfeuchtigkeit: 100 %

Empfohlene Aufenthaltsdauer:
20 - 30 Minuten

Wirkung: Dampf wirkt schleimlösend und hilft bei Erkrankungen der Atemwege und rheumatischen Beschwerden.
Die Wirkung wird mit Duftessenzen verstärkt.

Spezial Aufguss

TRAJANUS LACONICUM - Finnische Sauna

Benannt nach: Trajanus (Marcus Ulpius Traianus). Die Trajanus Thermen im Herzen Roms
wurden 109 n. Chr. fertiggestellt.

Temperatur: 90 - 100 ° Celsius

Luftfeuchtigkeit: 10-15 %

Empfohlene Aufenthaltsdauer:
8 - 20 Minuten

Wirkung: Herz-Kreislauf-Training und Abhärtung, Entschlackung

Spezial Aufguss

Forum Romanum Caldarium - Bio Sauna

Benannt nach: Forum Romanum, Platz in Rom und Zentrum des politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und religiösen Lebens.

Temperatur: 55 - 60 ° Celsius

Luftfeuchtigkeit: 50 - 60 %

Empfohlene Aufenthaltsdauer:
10 - 30 Minuten

Wirkung: stärkt Herz- und Kreislauf, sanfte Lockerung der Muskulatur;
milde Strahlungswärme, dient der Entschlackung.

Agrippa Caldarium - Bio Sauna

Benannt nach: Agrippa (Marcus Vipsanius Agrippa), reicher Feldherr. Der Bau der Agrippa Thermen auf dem Marsfeld in Rom begann im Jahr 25 v. Chr.

Temperatur: 55 - 60 ° Celsius

Luftfeuchtigkeit: 50 - 60 %

Empfohlene Aufenthaltsdauer:
10 - 30 Minuten

Wirkung: Stärkt Herz- und Kreislauf, sanfte Lockerung der Muskulatur, milde Strahlungswärme, dient der Entschlackung


Spezial Aufguss

Caracalla Laconicum - Finnische Sauna

Benannt nach: Caracalla Themen in Rom (Marcus Aurelius Severus Antoninus) - eine der größten Thermen, die je gebaut wurden.
Baubeginn ca. 212 n. Chr. Im 30.000 m2 großen Bad sollen 1500 Menschen Platz gehabt haben.

Temperatur: 90 - 100 ° Celsius

Luftfeuchtigkeit: 10 - 15 %


Empfohlene Aufenthaltsdauer:
8 - 20 Minuten

Wirkung: Herz-Kreislauf-Training und Abhärtung. Entschlackung

Spezial Aufguss

Natatio - Thermalwasser

Schwimmbecken

Temperatur: 24 - 28 ° Celsius

Besonderheit: Nackensprudel - Wasserschwall für Rückenmassage

2. Ebene: Noricum


Ars Vitae.
Lebenskunst auf heimische Art.
Der Duft von Speik.
Die Magie des Granatsteines.
Die Kraft des Zirbenholzes.
Und Mittendrin "DU".

Der Zirbenwald in Form von rohen, duftenden Holzstämmen schlägt die Brücke vom Innenraum der Thermenlandschaft zum Außenraum der umgebenden Nockberge. Regionale Materialen und der Duft nach Kräutern verbinden sich in den Saunen, Erlebnisbecken sowie dem Beauty- und Massagebereich dieser Ebene zu einem harmonischen Ganzen.

Cembra Laconicum - Finnische Zirbensauna

Benannt nach Pinus cembra (Zirbe) . Kiefergewächs und "Charakterbaum" der Nockberge.
Gedeiht auf einer Seehöhe von 1600 bis 2300 Meter. Zirbenholz hat nachweislich einen positiven
Einfluss auf Körper und Geist.

Temperatur: 90 - 100 ° Celsius

Luftfeuchtigkeit: 10 - 15 %

Empfohlene Aufenthaltsdauer:
8 - 20 Minuten

Wirkung: Herz-Kreislauf-Training und Abhärtung, Entschlackung

Granatus Caldarium - Stein Sauna

Benannt nach Granatus (Granat), mittel- bis tiefroter Halbedelstein, der in der Region zu finden ist. Er wurde bereits in der Antike als heiliger Stein verehrt, gilt als "magisch" und schmückt die Granat Sauna.

Temperatur: 55 - 60 ° Celsius

Luftfeuchtigkeit: 50 - 60 %

Empfohlene Aufenthaltsdauer:
10 - 30 Minuten

Wirkung: Stärkt Herz- und Kreislau , sanfte Lockerung der Muskulatur, milde Strahlungswärme, dient der Entschlackung

Lapis - Wellness-Pool

Temperatur: 32 - 34 ° Celsius

Bodenstrudel und Massagedüsen, farbige Unterwasserbeleuchtung

3. Ebene: Maximum

Berge ante Portas.

Pisten vor der Tür.
Der Körper umhüllt von wohliger Wärme.
Vor den Augen majestätische Gipfel.
Und Menschen, die sich auf den Berghängen tummeln.
Einfach göttlich.

Am Gipfel der Genüsse: Dampfbad, Infrarot Sauna, Sole-Inhalation und viele weitere Saunen locken in die dritte Ebene der Therme, um die Seele bei herrlichem Bergblick baumeln zu lassen.
Tipp: Von der Panoramaterrasse genießen Sie beste Aussicht auf das Spektakel bei der Abfahrt der Damen, wenn in Bad Kleinkirchheim der alpine FIS Weltcup stattfindet.

Venus Sudatorium - Dampfbad

Benannt nach Venus, Göttin der Liebe, des erotischen Verlangens und der Schönheit.



Temperatur: 40 - 50 ° Celsius

Luftfeuchtigkeit: 100 %

Empfohlene Aufenthaltsdauer:
bis 30 Minuten

Wirkung: Dampf wirkt schleimlösend und hilft bei Erkrankungen der Atemwege und rheumatischen Beschwerden. Wirkung wird mit Duftessenzen verstärkt.

Cardea Caldarium - Bio-Kräutersauna

Benannt nach Cardea, Göttin der Gesundheit und der Schwellen. Ihr Name leitet sich von cardo (Türangel) ab,


Temperatur: 55 - 60 ° Celsius

Luftfeuchtigkeit: 50 - 60 %

Empfohlene Aufenthaltsdauer:
10 - 30 Minuten

Wirkung: stärkt Herz- und Kreislauf; sanfte Lockerung der Muskulatur, milde Strahlungswärme, dient der Entschlackung.

Fortuna Laconicum - Finnische Sauna

Benannt nach Fortuna, Göttin des Glücks. Viele Tempel im römischen Reich waren ihr gewidmet.



Temperatur: 90 - 100 ° Celsius

Luftfeuchtigkeit: 10 - 15 %

Empfohlene Aufenthaltsdauer.
8 - 20 Minuten

Wirkung: Herz-Kreislauf- Training und Abhärtung, Entschlackung

Spezial Aufguss

Neptun Sudatorium Salis - Sole Inhalation

Benannt nach: Neptun, ursprünglich Gott der fließenden Gewässer. Ab dem 5. Jahrhundert v. Chr. wurde er dem griechischen Posseidon gleichgesetzt, womit er auch zum Gott des Meeres wurde.

Temperatur: 40 - 50 ° Celsius

Luftfeuchtigkeit: 100 %

Empfohlene Aufenthaltsdauer:
20 - 30 Minuten

Wirkung:
Zerstäubte Meersalze sowie ätherische Eukalyptus- und Minzextrakte reinigen und pflegen bei 50 ° Celsius die Atemwege, Lungen und Bronchien.

Aufguss

Jupiter Caldarium - Infrarot - Sauna innen

Benannt nach: Jupiter, dem Göttervater. Die oberste Gottheit in Rom.

Temperatur: 40 - 50 ° Celsius

Luftfeuchtigkeit: 50 - 60 %

Empfohlene Aufenthaltsdauer:
20 - 30 Minuten

Wirkung: Durch Infrarot Energie dringt die Wärmestrahlung in die Haut ein und bewirkt ein Schwitzen von innen nach außen. Die Blutzirkulation wird angeregt und Kalorien werden verbrannt. In die Haut eingelagerte Gifte und mineralische Abbaustoffe werden abgebaut.

Podium Maximum - Liegebereich Innen

Charakteristik:
das kleine" Juwel"- der wahrscheinlich schönste Liegebereich der Therme. Besonders stilvolles Ambiente, exclusive Liegen, direkter Blick auf die Weltcup-Abfahrt "Franz Klammer".

Infinitum - Aussichtsbecken

Charakteristik:
Relaxliegen im Wasser mit Luftsprudel, farbige Unterwasserbeleuchtung

Temperatur: 32-34 ° Celsius

Podium Solaris - Sonnenterrasse aussen

Charakteristik:
Grandioser Ausblick auf die Weltcup-Abfahrt "Franz Klammer"

Saunieren auf 3 Ebenen
Wellnessbecken
Winter - Blick auf die Piste
Wellnessbecken
Thermal Römerbad
Thermal Römerbad