WASSERANALYSE THERME St. Kathrein

QUELLWASSER THERME ST. KATHREIN

Seit dem Mittelalter kommen Urlaubsgäste der Heilquellen wegen nach Bad Kleinkirchheim, um etwas für ihre Gesundheit zu tun. Das 36 °C warme Thermalwasser entspringt gleich hinter der Therme St. Kathrein.


Ursprünglich war es wegen seiner heilsamen Wirkung bei Augenkrankheiten bekannt. Heute suchen die Kurgäste in unseren Thermalwasserbecken Linderung und Heilung bei Rheumatismus der Muskeln und Gelenke, allergischen Erkrankungen, Blutarmut, Migräne, Erschöpfung, Schlafstörungen, Durchblutungsstörungen, Ischias, Bandscheibenschäden, Neuralgien, u. a. m.

Die große Heilwasseranalyse der Thermalquelle „1/74“ Bad Kleinkirchheim der Bundesstaatlichen Anstalt für experimentell-pharmakologische und balneologische Untersuchungen in Wien ergab folgende Werte:


Temperatur bei Quellaustritt 36°C


Chemische Untersuchung in 1 kg Wasser der Quelle 1/74 sind gelöst enthalten:

 

Chemische Untersuchung: In 1 kg Wasser der Quelle 1/74 sind gelöst enthalten:

Kationen Milligramm (mg) Millival (mval) Millival-% (mval-%)
Natrium 5,1 0,2218 6,28
Kalium 1,65 0,0422 1,20
Magnesium 15,96 1,230 34,84
Calcium 40,68 2,030 57,51
Eisen 0,053 0,0019 0,05
Kupfer 0,0114 0,00036 0,01
Zink 0,0165 0,00050 0,01
Blei 0,00415 0,00004 0,00
Cadmium 0,00011 0,0000 0,00
Quecksilber 0,000016 0,0000 0,00
Aluminium 0,032 0,00356 0,10
Summe Kationen: 62,5 3,530 100,00%
Anionen Milligramm (mg) Millival (mval) Millival-% (mval-%)
Fluorid 0,60 0,0316 0,90
Chlorid 4,10 0,1156 3,29
Jodid 0,06 0,00047 0,01
Nitrat 0,62 0,0100 0,29
Nitrit 0,18 0,0039 0,11
Sulfad 52,95 1,1024 31,37
Hydrogenphosphat 0,012 0,00025 0,01
Hydrogenarsenat 0,0052 0,00007 0,00
Hydrogencarbonat 137,3 2,250 64,02
Summe Anionen: 195,8 3,514 100,00%

Allgemeine Indikationen:

  • Rheumatische Erkrankungen
  • Degenerative Gelenks.- und Wirbelerkrankungen
    (Arthrose, Spondylose, Myalgien, Weichteilrheumatismus)
  • Mobilisationsbehandlung nach Operationen und Verletzungen des Bewegungsapparates
  • Funktionelle Schmerzzustände
    (Cervicalgie, Dorsalgie, Lumbalgie, Tendomyopathie, Kopfschmerz, Cervicalmigräne)
  • Chronisch- funktionelle und degenerative Erkrankungen
  • Stress, Erschöpfungszustände, Schlafstörungen
  • Funktionelle Durchblutungsstörungen
  • Generell vegetative Fehlsteuerung

Wirkung des Thermalwassers:

  • Anti- Aging- Effekt
  • Stärkung von Immunsystem und Erkrankungen
  • Mildert allergische Reaktionen
  • Bindegewebe und Gefäße werden gekräftigt
  • Rheumatische Erscheinungen werden gelindert
  • Wirkt Störungen des Herz- Kreislauf- Systems entgegen
  • Es wirkt positiv auf den Heilungsprozess
  • Bessere Schlafqualität
  • Stresslindernd und vorbeugend gegen Burnout und Erschöpfungszustände
  • Bestes Schönheitsmittel
  • Detoxwirkung

Energie tanken:

Wer sich erschöpft und abgespannt fühlt, dem kann das Wasser viel zurückgeben, was im Alltag verloren ging. Das kraftvolle Element, das durch Granite, Gneise und Porphyr an die Oberfläche drängt, ist energiegeladen und schenk Ihnen neue Kraft.